73. Wissenschaftlicher Kongress

Der Öffentliche Gesundheitsdienst — Rückenwind für Gesundheit!

Dr. Susanne Pruskil – Erste Vorsitzende DGÖG Grußwort der Vorsitzenden der Deutschen Gesellschaft für Öffentliches Gesundheitswesen e.V. (DGÖG) Dr. Susanne Pruskil

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich freue mich sehr Sie im Namen der Deutschen Gesellschaft für Öffentliches Gesundheitswesen zum 73. wissenschaftlichen Kongress vom 24.-27. April in Hamburg herzlich willkommen zu heißen. Nachdem wir im Mai 2023 auf Initiative des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte im Öffentlichen Gesundheitsdienst (BVÖGD) in Potsdam gegründet wurden haben wir uns im Jahr 2023 organisatorisch und fachlich aufgestellt und werden im Jahr 2024 erstmals gemeinsam mit dem BVÖGD und dem Bundesverband der Zahnärztinnen und Zahnärzte im ÖGD (BZÖG) den Hamburger Kongress mit ausrichten und inhaltlich mitgestalten.
Die DGÖG ist eine interdisziplinäre Plattform und hat sich u.a. zum Ziel gesetzt, die wissenschaftliche Weiterentwicklung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes durch eine enge Kooperation von Forschung, Lehre und Praxis voranzubringen. Unsere Arbeit orientiert sich an den zentralen Aufgaben des ÖGD. Wir setzen uns für die Erstellung und Aktualisierung von evidenzbasierten Leitlinien, die Stärkung der Evidenzbasierung des ÖGD und die Etablierung des ÖGD in der akademischen Lehre ein. Dabei ist uns die Einbindung und Mitwirkung der Kommunen und der Gesundheitsämter in Forschung und Lehre besonders wichtig.
Wir alle wissen: Bei der wissenschaftlichen Verankerung der öffentlichen Gesundheit gibt es in Deutschland erheblichen Nachholbedarf. Aber die aktuellen Entwicklungen sind ermutigend: Der Aufbau erster Lehrstühle für den ÖGD -etwa in Dresden, Köln, Leipzig und Frankfurt sind wichtige Meilensteine. Auch die Entwicklung von Lehr- und Forschungsgesundheitsämtern kann die Verzahnung von Wissenschaft und Praxis entscheidend voranbringen. Wichtig sind dabei konkrete Strukturen und Formate, in denen Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen und ÖGD auf Augenhöhe zusammenarbeiten können Eine erste Zwischenbilanz zum Stand der wissenschaftlichen Verankerung im ÖGD konnten wir bereits im November 2023 bei einem gemeinsamen Symposion der DGÖG und der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen (AÖGW) in Düsseldorf ziehen. Mit mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden die Chancen und Herausforderungen der Evidenzbasierung für die vielfältigen Aufgaben des ÖGD u.a. in Workshopsessions bearbeitet und im Anschluss in einem Diskussionspapier zusammengefasst. Zentrale Erkenntnisse waren u.a., dass der Transfer von Evidenz in den Arbeitsalltag des ÖGD eine konkrete Struktur der Kooperation zwischen ÖGD-Basis und Wissenschaft benötigt. Dazu gehört auch, dass ÖGD relevante Forschungsfragen idealerweise gemeinsam, zwischen Wissenschaft und dem kommunalen ÖGD entwickelt und in Forschungsvorhaben auf Augenhöhe integriert werden. Potential wird in der Entwicklung von Leitlinien für den ÖGD im Sinne der Qualitätssicherung, Abwägung (mit rechtlichen/verwaltungsfachlichen Vorgaben), und zur Orientierung für Entscheidungen gesehen. Der Prozess dorthin ist mit viel Arbeit und Diskurs verbunden, den wir gerne gemeinsam gestalten wollen. Der wissenschaftliche Kongress in Hamburg zu dem wir mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten, bietet die Gelegenheit ein Jahr nach unserer Gründung den Dialog über die wissenschaftliche Ausrichtung und Weiterentwicklung des ÖGD weiterzuführen und auf eine noch breitere Basis zu stellen und wir hoffen auf einen spannenden Austausch!

Der Erfolg unserer Fachgesellschaft steht und fällt mit dem Engagement ihrer Mitglieder. Wir sind seit unserer Gründung in Potsdam mit großer Aufbruchstimmung und Enthusiasmus unterwegs. Wir freuen uns auf viele neue Mitglieder, die sich aktiv in unsere Arbeit einbringen und erhoffen uns den nötigen „Rückenwind aus Hamburg“.

Dr. Susanne Pruskil
Erste Vorsitzende DGÖG

Einen Überblick über Ziele, aktuellen Aktivitäten und Vorstand der DGÖD sowie Näheres über eine Mitgliedschaft in unserer Gesellschaft finden Sie auf unserer Homepage unter www.dgoeg.de

Veranstaltungsort

CCH – Congress Center Hamburg
Congressplatz 1
20355 Hamburg

Planen Sie jetzt Ihre Reise
Jetzt Hotel buchen

Weitere Informationen finden Sie hier
Kongressorganisation
    Congress Compact 2C GmbH
    Joachimsthaler Straße 31-32
    10719 Berlin
  • +49 30 88727370
  • +49 30 887273710
  • info@congress-compact.de

Kontakt

Für weiterführende Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Kongressorganisation

Congress Compact 2C GmbH
Joachimsthaler Straße 31-32
10719 Berlin

+49 30 88727370 info@congress-compact.de www.congress-compact.de